Wieso sollten SSL-Zertifikate verwendet werden?

//Wieso sollten SSL-Zertifikate verwendet werden?

Warum gewinnt das SSL Zertifikat steigende Bedeutung?

Geht es um die Sicherheit ihrer Daten, dann haben die meisten Internetnutzer steigende Ansprüche an diese Sicherheit. Das ist auch gut so, denn mit erhöhter Nutzung des Internets für den Datenaustausch, für Käufe und Zahlungen sowie den gesamten Zahlungsverkehr steigen auch die Hacker-Angriffe und Daten werden ausspioniert. Wer heute eine Website hält und Menschen dazu bewegen möchte, hier Daten zu hinterlassen, sollte mit einem SSL Zertifikat aufwarten, um Vertrauen zu schaffen und die Nutzung der Website zudem auch sicher zu gestalten.

Die Vorteile der SSL Zertifikate

Wenn für eine Domain ein SSL Zertifikat ausgestellt ist, dann kann diese Website über eine verschlüsselte Verbindung aufgerufen werden. Erkennbar ist das am https, das dieser Webadresse vorangeht. Selbst der unerfahrenste Internetnutzer weiß heute, dass dieses SSL Zertifikat für ihn Sicherheit bietet. Neben der Anzeige des https ist es zudem das geschlossene Schloss-Symbol, das das SSL Zertifikat anzeigt. Ein Besucher einer solchen Website kann sich damit sehr sicher sein, dass die eigenen übertragenen Daten nicht seitens Dritter mitgelesen oder -gehört werden können. Ein solches SSL Zertifikat schafft also Vertrauen, das für die Website wie auch für den Anbieter selbst entsteht, der damit natürlich signalisiert, dass der Datenschutz seines Users ihm sehr wichtig ist.

Für den Websitebetreiber besteht die Möglichkeit, dass mehrere SSL Zertifikate für eine IP Verwendung finden. Dazu müssen diese Domains auf die entsprechende IP verweisen, denn IP´s und SSL Zertfikate agieren unabhängig voneinander.

Selbst Google spricht für die SSL Zertifikate

Google hat einen Blogbeitrag veröffentlicht und in diesem explizit darauf hingewiesen, dass das genutzte SSL Zertifikat sich auf die Platzierung innerhalb der Suchergebnisse positiv auswirkt. Genau dieser Effekt kann sich gegebenenfalls in der Zukunft noch verstärken. Bereits heute ist es der Fall, dass Webseiten gekennzeichnet werden, die innerhalb der Suchergebnisse ein vorangestelltes https aufweisen. Damit gilt im Rückschluss, dass Websites, die ohne diese Verschlüsselung auskommen, in Zukunft im Chrome wie auch im Browser Firefox erstmal als dubios, in der Folge auch gegebenenfalls als unsicher gekennzeichnet werden.

Shops sollten heute immer ein SSL Zertifikat aufweisen

Wer heute einen Internetshop betreibt, sollte auch SSL nutzen. Gerade bei Einkäufen in Shops werden mehr oder weniger persönliche Daten und auch besonders sensible Zahlungsdaten übermittelt, auf die kein dritter Zugriff haben sollte. Auch in einem niedergelassenen Ladengeschäft wird sich wohl kaum ein Kunde darauf einlassen, dass innerhalb seiner Zahlung sein Geburtsdatum oder seine Kreditkartendaten für alle weiteren Kunden deutlich vernehmbar veröffentlicht werden. Anders verhält es sich hier beim Onlineshopping auch nicht und nur Diskretion und Sicherheit können einen Kunden langfristig als solchen halten. Fühlt sich der Kunde in einem Onlineshop nicht gut aufgehoben, weil mit seinen persönlichen sensiblen Daten nicht vertrauensvoll genug umgegangen wird, dann wird er sich langfristig an einen Anbieter wenden, der ihm diese Sicherheit gewährleistet.

Spätestens dann, wenn es im Onlineshop auf den Weg zur Kasse geht, sollte der Shop SSL verwenden. Besser und sicherer ist es allerdings noch, wenn generell für alle Seiten des Shops SSL genutzt wird. Fakt ist nämlich, dass auch dann, wenn der Kunde sich auf einer normalen und unverschlüsselten Seite innerhalb seines Kundenkontos einloggt, seine Daten schon unverschlüsselt an den Server sendet. Dazu gehört natürlich auch das Passwort, das besonders geschützt sein sollte.

Dabei sollten nicht nur Onlineshops, sondern heute bereits alle Internetseiten, zu denen oder von denen ausgehend sensible Daten übermittelt werden, mit SSL betrieben werden. Das gilt somit für Portale ebenso wie auch für Administrationsbereiche, für Webdienste oder auch E-Mail-Tools.

Welche Kosten fallen für ein SSL Zertifikat an?

Die Kosten für den Erwerb liegen in etwa zwischen 50 und 1800 Euro jährlich – jeweils in Abhängigkeit vom Hoster und der Art des Zertfikates. Im Zweifelsfalle kann der Hoster hier weiter helfen, was den individuellen Bedarf angeht. Auch wenn diese Kosten auf den ersten Blick hoch erscheinen, relativieren sie sich schnell mit der Tatsache, dass dem Nutzer der eigenen Website damit ein gutes und sicheres Gefühl bei der Übermittlung sensibler Daten vermittelt wird. Gerade Online-Shops sind aufgrund des Wettbewerbs, der das SSL Zertifikat nutzt, fast schon gezwungen, dieses einzusetzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

By |2017-11-05T10:08:49+00:0015.09.2017|SSL|